Spielbericht – SAGA (Normannen vs. Anglo-Dänen)

Battle-Report – SAGA (Normans vs. Anglo-Danes)

Normannen_AngloDaenen

Nach langer Zeit fand sich wieder einmal Gelegenheit mit meinem SAGA-Mentor Andreas zu spielen. Er war für einige Tage im Lande und so machten wir einen Spielabend aus. Zwei Systeme mit jeweils einem Spiel sollten stattfinden. Heute nun der erste Bericht: SAGA – und zwar nicht gegen Wikinger wie die letzten Male, sondern gegen Anglo-Dänen.

After a long time there was an opportunity to play with my SAGA mentor Andreas again. He was just around for a few days and so we arranged a game evening. Two systems with one game each should take place. Today the first report: SAGA – not against Vikings like last time, but against Anglo-Danes.

Wir machten uns daran die Mission erstellen und folgende Ausgangsstituation ergab sich:

  • Unebener Boden“ (3 Geländestücke, eines davon groß)
  • Bis zur Dämmerung“ (6 Spielrunden und der Gegner des Startspielers beginnt mit 3 SAGA-Würfeln)
  • Unerwartete Begegnung“ (der Startspieler wählt einen Punkt an einer der Kanten und stellt gesamte Armee innerhalb von L um diesen Punkt auf, dann folgt der Gegner im Abstand von L+L an einer anderen Kante und platziert seine gesamte Armee)
  • Feindliches Gebiet“ (schwieriges Gelände wird zu gefährlichem Gelände, d. h. bei uns war alles gefährliches Gelände)
  • Unterwerfung“ (es zählen Vernichtungspunkte, plus 2 Bonuspunkte  pro Einheit für den Spieler der mehr Einheiten auf dem Feld hat).

Unsere Aufstellung auf dem Spielfeld könnt Ihr unten sehen.

We set about creating the mission and the following initial situation arose:

      • „Uneven ground“ (3 pieces of terrain, one of them large)
      • „Until dawn“ (6 game rounds and the opponent of the starting player starts with 3 SAGA dice)
      • „Unexpected encounter“ (the starting player chooses a point on one of the edges and positions the entire army within L around this point, then the opponent follows L + L on another edge and places his entire army)
      • „Enemy area“ (difficult terrain becomes dangerous terrain, meaning that everything of our Terrain was dangerous for us)
      • „Submission“ (annihilation points count, plus 2 bonus points per unit for the player with more units on the field).

You can see our line-up on the field below.

20191228_191156

Wie so oft baute ich darauf, dass meine Bogen- und Armbrustschützen die gegnerischen Truppen „aufweichen“, damit meine Kavallerie ein etwas leichteres Spiel haben würde. Die flämischen Söldner sollten wieder der Beschussschirm sein.

As is so often the case, I counted on my archers and crossbowmen to „soften“ the enemy troops so that my cavalry would have a somewhat easier game. The Flemish mercenaries should again be the Missile screen.

20191228_192353

Bei den Anglo-Dänen standen mir, neben bäuerlichen Bogenschützen, zwei große Einheiten Veteranen, eine große Einheit Krieger und eine kleine Kriegereinheit die die Schützen verteidigen sollte (SAGA-Würfel-Puffer 😉 ) gegenüber. Wie man sehen kann, beratschlagten die Krieger erst einmal was zu tun sei.

With the Anglo-Danes, in addition to rural archers, I faced two large units of veterans, a large unit of warriors and a small unit of warriors to defend the shooters (SAGA dice Buffer 😉 ). And as you can see, the warriors first discussed what to do with these Normans.

20191228_192403

Mit leichten Verlusten stürmten die anglo-dänischen Krieger letztlich vor und griffen die Armbrusstschützen der Normannen an. Unter den Hieben der Angreifer sanken etliche der Schützen nieder und die restlichen mussten zurück weichen.

The Anglo-Danish warriors stormed forward with slight losses and attacked the crossbowmen of the Normans. Under the blows of the attackers, several of the crossbow men sank and the rest had to back away.

20191228_194218

Dies veranlasste eine Einheit normannischer Veteranen wiederum die anglo-dänischen Krieger anzugreifen um sie zu vertreiben. Der anglo-dänische Häuptling und seine Leibwache schritten jedoch zu deren Verteidigung ein.

This caused a unit of Norman veterans to attack the Anglo-Danish warriors in order to drive them out. However, the Anglo-Danish chief and his bodyguard intervened to defend them.

20191228_200030

Der schweren Streitaxt des Häuptlings sowie seiner Leibwache hatten die normannischen Veteranen nichts entgegen zu setzen! Sie blieben auf dem Schlachtfeld. Parallel dazu wurden allerdings die anglo-dänischen Krieger aufgerieben. Dies veranlasste schließlich die berittenen, normannischen Krieger mit ihren Wurfspeeren die Leibwache des Häuptlings ins Visier zu nehmen.

The Norman veterans had nothing against the heavy battle ax of the chief and his bodyguard! They stayed on the battlefield. At the same time, however, the Anglo-Danish warriors were wiped out. This eventually prompted the mounted Norman warriors to target the chief’s bodyguard with their javelins.

20191228_202206

Im Tumult der Schlacht trafen schließlich die beiden Befehlshaber aufeinander! Die Ausgangslage (Ermüdungsmarker) schien ähnlich zu sein. Auch wenn sich noch Teile anglo-dänischen Leibwache im Umfeld des Häuptlings befanden, war der normannische Kriegsherr guter Dinge! Aber weit gefehlt. Nicht nur seine Hiebe gingen vielfach fehl, nein, die wenigen die trafen, wurden von der eifrigen Leibwache des Häuptlings abgelenkt. Und so starb der stolze Fürst!

The two commanders finally met in the tumult of the battle! The starting point (fatigue marker) appeared to be similar. Even though parts of the Anglo-Danish bodyguard were still around their chief, the Norman warlord was in good spirits! But far from it. It was not only his blows that failed many times, no, the few that hit were distracted by the chief’s eager bodyguard. And so the proud prince died!

Zumindest nahmen die berittenen Kriegern mit ihren Wurfspeeren Rache an der Leibwache. Sie löschten diese aus, verloren jedoch auch viele der ihren im Kampf.

At least the mounted warriors took revenge on the bodyguard with their javelins. They wiped them out, but also lost many of theirs in battle.

20191228_212600

Tief im Kampfrausch versunken wütete der anglo-dänische Häuptling noch unter den Armbrust- und Bogenschützen der Normannen. Sie hatten ihm nichts entgegen zu setzen und nahmen schließlich die Beine in die Hand und zogen sich zurück.

Deep in the frenzy of battle, the Anglo-Danish chief raged under the crossbows and archery of the Normans. They had nothing to oppose him and finally gave heel money and withdrew.

20191228_212606

Am Enden zogen sich die Normannen komplett „zurück“. Der exponierte Häuptling wurde ignoriert, denn nichts schien ihm etwas anhaben zu können. Allerdings waren auch die Anglo-Dänen zusammen geschmolzen. Es wurde interessant zu sehen, welche Partei den Sieg des Tages davon getragen hatte.

In the end, the Normans completely „retired“. The exposed chief was ignored because nothing seemed to harm him. However, the Anglo-Danes also melted down. It was interesting to see which party had won the day’s Victory.

20191228_213008

 

Fazit / Conclusion:

Wir rechneten zusammen und die Tatsache, dass Vernichtungspunkte gespielt wurden, lies die Normannen, also mich, gewinnen! Mit 21 zu 18 Punkten trug ich den Sieg davon. Durch das Ausschalten der Veteranen- und Kriegereinheiten und dadurch erhaltene Sonderpunkte für Kompletteinheiten, konnte ich die vielen angeschlagenen Einheiten meiner Normannen kompensieren, dies war bei Andreas anders – er litt darunter, dass ich Wert darauf gelegt habe, immer seine kompletten Einheiten auszuschalten. Sicherlich war  der Verlust meines Kriegsherrn schade, doch die Art und Weise wie er ausgeschaltet wurde, war passend für eine SAGA. Danke für das Spiel Andreas!

We did the math and the fact that annihilation points were played made the Normans, that was me, win! With 21 to 18 points I won. By switching off the veteran and warrior units and thereby getting special points for complete units, I was able to compensate for the many stricken units of my Normans. This was different with Andreas – he suffered from the fact that I made a point of always switching off his complete units. The loss of my warlord was certainly a shame, but the way he was switched off was suitable for a SAGA. Thanks for the game Andreas!

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

2 Kommentare zu „Spielbericht – SAGA (Normannen vs. Anglo-Dänen)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s