Werkstattbericht – April 2019

Workplace report – April 2019

Gesamt

Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, scheint der April der bislang ergiebigste Hobby-Monat in meiner Blog-Karriere zu sein. 🙂 Ich habe mein Ziel über vollständiges SAGA-Gelände zu verfügen weiter getrieben (nur noch sechs weitere Geländestücke) und darüber hinaus auch noch Figuren bemalt.

As you can see in the picture, April seems to be the most rewarding hobby month in my blog career. 🙂 I have continued my goal to get a complete set of SAGA terrain (only six more pieces of terrain left for the coming months) and also painted more miniatures.

Das erste fertige Modell des Monats war mein berittener Priester für SAGA. Nachdem ich kein Modell finden konnte (oder wollte?), habe ich mir selbst eines gebaut. Die Basis ist ein normannischer Ritter von Conquest Games, dem ich den Kopf eines Bogenschützen des gleichen Herstellers verpasst habe. Der Mantel müsste aus einer Ritterbox von Fireforge Games sein.

The first finished model of the month was my mounted priest for SAGA. After I could not (or did not want to) find a model, I built one by myself. Basis is a Norman knight from Conquest Games, for which I took the head of an archer of the same manufacturer. The coat would have to be from a knight box from Fireforge Games.

Priester

Endlich, endlich, endlich! Die Ruine ist fertig! Zwei Jahre stand sie angefangen in einer Ecke des Hobby-Bereichs herum und wurde von mir ignoriert. Leider. Jetzt habe ich mir ein Herz genommen und sie fertig gestellt. Was soll ich sagen? Sie gefällt mir richtig gut! Aktuell überlege ich mir, ob ich nicht noch weitere bauen soll.

Finally, finally, finally! The ruin is done! For two years it was placed somewhere in a corner of the hobby area and was ignored. Unfortunately. Now I have taken a heart and finished it. What can I say? I really like it! Currently I’m thinking about whether I should not build more of them.

Ruine

Bei SAGA kann ich auch die Geländeart „Unterholz“ wählen. Eingesetzt werden können zwei kleine, oder ein kleines und ein großes Geländestück. Ich habe mich im April dafür entschieden zwei kleine Geländestücke zu bauen. Ein Deko-Farnwedel aus Kunststoff, gekauft vor vielen, vielen Monaten, musste daran glauben und die Farnblätter wurden wiederum zu einzelnen Farnen, die ich auf 40mm-Bases geklebt habe. Diese machen das Geländestück betretbar, denn ich kann sie heraus nehmen.

At SAGA I can also choose the terrain type „undergrowth“(? I don’t know if that is the correct term in the english rulebook, sorry). You are allowed to usetwo small, or a small and a large piece of terrain. In April I decided to build two small pieces. A decorative fern frond of plastic, bought many, many months ago, had to lose it’s „life“ and the fern leaves were again used for individual ferns, which I have glued on 40mm bases. These makes the terrain accessible, because I can take them out of the ground.

Unterholz1

Unterholz2

Und dann schließlich noch drei Wälder! Die Bäume (alle zwischen 16 cm und 18 cm hoch) waren schnell gekauft und auf 40mm Bases geklebt. Die eigentlichen Geländestücke dauerten dann doch etwas länger. Das Prinzip funktioniert wie beim Unterholzgelände. Zwischen die großen Bäume habe ich dann noch einige kleine gemischt, die ich bereits in Verwendung habe.

And then finally three forests! The trees (all between 16 cm and 18 cm high) were quickly bought and glued on 40mm bases. Then the actual terrain pieces took a little longer. The principle works like the undergrowth. Between the big trees I mixed some small ones that I already have in use.

Wälder1
Wälder2

Ende April, Anfang Mai stand wieder ein SAGA-Spiel an. Dafür wollte ich unbedingt noch Truppen bemalen. Weil mir berittene Krieger fehlten, sollte und wollte ich eine Einheit davon bemalen. Gesagt, getan! Sechs Figuren wurden fertig, die ausstehenden zwei Krieger schaffte ich am 01. Mai. Für die Krieger griff ich wieder auf die normannischen Ritter von Conquest Games zurück. Um sie von den Veteranen zu unterscheiden, verwendete ich nur die ungerüsteten Körper und die Rundschilde. Bei den Köpfen verfuhr ich wie beim Priester, ich plünderte die Bogenschützenbox. Genauso bei den Waffen. Die Decals bei den Schilden habe ich schließlich selbst erstellt. Ausnahme sind die Holzschilde, die wurden von mir in verwitterten Farben bemalt.

At the End of April, beginning of May a SAGA game was planned. For that I absolutely wanted to paint some missing troops of my Normans. Because I lacked mounted warriors, I should and wanted to paint a unit of it. Said and done! Six figures were finished, the outstanding two warriors I managed do do on May, 01st. For the warriors, I returned to the Norman knights of Conquest Games. To distinguish them from the veterans, I used only the unarmed bodies and the round shields. With the heads I behaved like the priest’s, I plundered the archery box. Same with the weapons. I finally created the decals for the shields by myself. The exception are the wooden shields, which were painted by me in weathered Colors.

Krieger

Was bleibt für den April noch zu sagen? Ach ja. Beim Spiel stellten wir dann fest, dass normannische, berittene Krieger mit Wurfspeeren ausgerüstet sein müssen. 😦 Jetzt hatte ich nur zwei davon mit Speeren und den Rest mit Handwaffen. Hier schimpfte ich das erste Mal über die zweite Edition von SAGA. Ich habe jetzt – wie auf dem Bild zu sehen ist – die Wurfspeere nachgerüstet. Dabei habe ich auf Waffen aus der Gripping Beast Box „Dark Age Warriors“ zurück gegriffen. Die Hände abgeknipst, glatt geschliffen und dann angeklebt.

What is left to say for April? Oh yes. During the game, we discovered that norman mounted warriors must be equipped with javelins. 😦 Now I only had two of them with spears and the rest with hand weapons! Here I scolded for the first time About the second edition of SAGA. I have now retrofitted the Warriors – as can be seen in the picture – with the javelins. I used the those from the Gripping Beast Box „Dark Age Warriors.“ Hands clipped, smoothed and then glued on.

Werbeanzeigen

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Werkstattbericht – April 2019“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s