Museumsbesuch – Monacan Indianerdorf und die „Natural Bridge“ (USA)

Visiting a museum – Monacan native american village and the Natural Bridge (USA)

IMG_20170825_133718508

Heute ein Bericht, der schon mehr als ein Jahr auf sich warten lässt. Nachdem wir eine Woche in den Appalachen verbracht haben, machten wir uns auf den Weg an die Atlantikküste. Dabei stießen wir, als wir eine Unterkunft für die Nacht suchten, auf den Natural Bridge State Park. Neben diesem Naturwunder war dort aber auch ein Indianerdorf aus dem 17. – 18. Jahrhundert zu besichtigen.

Today a report that lasts already more than a year on my hard disk. After spending a week in the Appalachians, we made our way to the Atlantic coast. When we were looking for accommodation for the night, we came across the Natural Bridge State Park. In addition to this natural wonder there was also an native american village from the 17th – 18th Century to visit.

Die Natural Bridge ist eine geologische Formation, die schon im 18. und 19. Jahrhundert Berühmtheit erlangte. Ganz von der Verehrung als Heiligtum durch die Ureinwohner, dem Stamm der Monacan. Als kleine Seiteninformationen sei  noch bemerkt, dass George Washington sich dort auf einem Felsen verewigt hat und  Thomas Jefferson, Gründervater und Präsident der Vereinigten Staaten, das Gebiet schließlich privat kaufte.

The Natural Bridge is a geological formation that already became famous in the 18th and 19th centuries. Besides of the veneration as a sanctuary by the indigenous people, the tribe of Monacan. As a small side information is to be noted that George Washington immortalized himself there on a rock and Thomas Jefferson, founding father and president of the United States, finally bought the area privately.

IMG_20170825_153914025_HDR

Es ist schon sehr beeindruckend diesen mächtigen, durch den Fluss geschaffenen Steinbogen zu durchschreiten und sich zu überlegen, wie groß das Gewicht des Gesteins ist, das gerade über einem lastet. 🙂

It is very impressive to step through this mighty stone arch created by the river and to consider how big the weight of the rock is that weighs just above you. 🙂

IMG_20170825_154221082_HDRIMG_20170825_154516496_HDR

Neben der beeindruckenden Natur, gab es aber auch noch anderes zu bestaunen und anzusehen. In diesem Teil Virginias, bzw. der Appalachen, lebten die Monacan und ein Dorf des Stammes wurde als Freiluftmuseum nachgebaut. Gemeinsam mit (Experimental)Archäologen, Ethnologen und anderen Wissenschaftlern entstand so eine Siedlung wie sie um das Jahr 1699 herum ausgesehen haben mag. Museumspersonal, teilweise vom Stamm der Monacan, war in zeitgenössischer Kleidung vor Ort und stand zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

In addition to the impressive nature, there were also other things to admire and look at. In this part of Virginia, or the Appalachians, lived the Monacan and a village of the tribe was rebuilt as an open-air museum. Together with (experimental) archaeologists, ethnologists and other scientists a settlement was created as it could have seen around the year 1699. Museum personnel in contemporary clothing, some of the Monacan tribe, were on Hand  and were available to answer Questions.

IMG_20170825_155635391

Das ganze Dorf ist mit einer Palisade umgeben. Von Zaun zu sprechen, wäre eine Untertreibung. Zwischen Hartholzstämmen wurden Äste eingeflochten und mit Lehm verkleidet, bzw. verstärkt. Diese Palisaden erreichten oft eine Höhe von über 2 m. Der Eingangsbereich hatte tatsächlich noch eine Art Vorwerk, ähnlich wie bei europäischen Befestigungen, so dass ein Besucher/Angreifer nicht direkt die Siedlung betreten konnte.

The whole village is surrounded by a palisade. To talk about fence would be an understatement. Branches were interwoven between hardwood logs and clad, or reinforced with clay. These palisades often reached a height of over 7 feet. The entrance area actually had some kind of outwork, similar to European fortifications, so that a visitor / attacker could not enter the settlement directly.

IMG_20170825_155743191

Hier ist eine teilsüberdachte Werkstatt zu sehen. Die Monacan stellten Werkzeuge hauptsächlich aus Stein, Knochen, Muscheln und Holz her.

Here is a partially covered workshop. The Monacan made tools mainly of stone, bone, shells and Wood.

IMG_20170825_155754232_HDR

Ein zentrales Gebäude der Siedlung war das Langhaus (Ati ti Asell). Es war mit Baumrinde gedeckt und diente für Zeremonien und zu Versammlungen. Die Größe war so ausgelegt, dass alle Teilnehmer von Versammlungen, Angehörige der vier Clans (Vogel, Bär, Wolf und Schildkröte), darin Platz fanden. Jedem Clan stand dabei ein bestimmter Platz im Langhaus zu.

A central building of the settlement was the longhouse (Ati ti Asell). It was covered with tree bark and served for ceremonies and gatherings. The size was designed to accommodate all participants in gatherings, members of the four clans (bird, bear, wolf and turtle). Each clan stood in a certain place in the longhouse.

IMG_20170825_160601787_HDR

IMG_20170825_155913799

Gekocht wurde in erster Linie an einem Gemeinschaftsplatz. Das erlaubte den Frauen der Siedlung ihre Zeit optimal einzuteilen und sich gegenseitig zu unterstützen. Auf Gestellen wurde gegrillt und geräuchert, in Tontöpfen gekocht und geschmort sowie auf flachen Steinen gebraten.

The cooking was primarily done on a common place. This allowed the women of the settlement to allocate their time optimally and to support each other. Grilled and smoked on racks, cooked and braised in clay pots and fried on flat Stones.

IMG_20170825_155934103

An einem etwas abgelegeneren Platz wurde die Häute und Pelze der erjagten Tiere verarbeitet sowie präpariert. Diese fanden Verwendung für Kleidung, als Decken und begehrte Handelsware.

At a more remote place, the hides and furs of the hunted animals were processed and prepared. These found use for clothing, as blankets and sought-after trade.

IMG_20170825_160104834

In diesem Dorf war nur ein Rundhaus (Ati) als Beispiel aufgebaut. Der Wigwam diente einer Familie als Unterkunft und war mit Rinde, Reet-Matten oder Rohrkolben gedeckt.

In this village, only one round house (Ati) was built as an example. The wigwam served as a family accommodation and was covered with bark, thatched mats or cattails.

IMG_20170825_160237147

IMG_20170825_160122446

IMG_20170825_160128809

Eine weitere Werkstatt zeigte noch besseren Schutz gegen die Elemente. Hier ausgeführte Tätigkeiten, wie Korbflechten, Nähen, Töpfern und die Zubereitung von Speisen, wurden als Frauenarbeit angesehen.

Another workplace showed even better protection against the elements. Activities carried out here, such as basket weaving, sewing, pottery and food preparation were considered to be women’s work.

IMG_20170825_160140677

Ebenfalls vor Ort, entweder in der Siedlung, oder davor, war ein Handelsposten der europäischen Kolonisten und Siedler. Diese Plätze etablierten sich Ende des 17. Jahrhunderts und markierten den Beginn des Handels mit Hirschfellen und Biberpelzen.

Also locally, either in the settlement, or before it, was a trading post of European colonists and settlers. These places established themselves at the end of the 17th century and marked the beginning of the trade in deer skins and beaver pelts.

IMG_20170825_160451626

Zur Versorgung des Dorfes gehörte neben der Jagd auch der Ackerbau. Hauptanbaupflanzen waren Mais und Bohnen, aber auch Tabak und verschiedene Kürbissorten. Amaranth, Ampfer, Sonnenblumen und Artischocken wurden ebenfalls angepflanzt.

Besides the hunt the agriculture belonged for the supply of the village. Main crops were corn and beans, but also tobacco and various pumpkin varieties. Amaranth, sorrel, sunflowers and artichokes were also planted.

IMG_20170825_160714732

Damit endete ein schöner Tagesausflug, angefüllt mit neuem Wissen, Erfahrungen und Ideen für das heimische Hobby. 🙂 Wer sich einmal in diese Gegend „verirrt“, dem ist der Besuch dieses State Parks sehr empfohlen!

With this a nice day trip ended, filled with new knowledge, experiences and ideas for the local hobby. 🙂 If you are ever „lost“ in this area, the visit of this State Park is highly recommended!

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s