Museumsbesuch – Haithabu

Visiting a museum – Haithabu

kopie
Quelle: http://www.io-home.org/portfolios/s/showBild?k_User=476&k_BildDB=41341

Vor fast einem halben Jahr war Sommer! 🙂 Zumindest der Familiensommerurlaub. Für uns bedeutete das im Jahr 2016, dass wir den in Deutschland verbringen wollten. Die letzten Jahre hatten uns in weite Fernen geführt, dieses Mal war uns nicht danach. Nach dem Pfingstaufenthalt in Südtirol, stand uns der Sinn nach Meer. Also verschlug es uns an den westlichen Teil der deutschen Ostsee. Wir verbrachten zwei wundervolle Wochen auf der Geltinger Birk, einem Naturschutzgebiet, das sogar Wildpferde, die Koniks, beherbergte. Sehr empfehlenswert! Und nicht allzuweit davon entfernt liegt Haithabu. 😉

Almost half a year ago was summer! 🙂 At least our family summer holidays. This year that meant for us that we wanted to spend the holidays in Germany. The last few years had led us far away so this time it was time to change. After the Pentecostal stay in South Tyrol, we wanted to spent our time at the sea. We went to the western part of the German Baltic Sea and spent two wonderful weeks at the Geltinger Birk (sorry, only in german oder danish), a natural reserve that even housed wild horses, the Koniks. We highly recommend that area! And not too far away is Haithabu. 😉

Zum Museum in Haithabu möchte ich gar nicht viele Worte verlieren. Das letzte Mal war ich vor 12 oder 13 Jahren hier und es hat sich etliches verändert. Für das Museum direkt kann ich das gar nicht behaupten, aber vor allen Dingen bei den Außenanlagen tat sich viel. Das Fotografieren ist zwar erlaubt, doch mit uns kam eine Truppe Reenactor (ca. 8 – 10 Personen) aus dem Osten Europas, die das Talent hatten parallel mit uns mit zu laufen. Und was ein richtiger Reenactor ist, der fotografiert was das Zeug hält (ohne Rücksicht ob andere Personen auch etwas sehen wollen), bzw. filmt die Erläuterungsfilme gleich mit dem Mobiltelefon oder der Kamera. Die Erläuterungsfilme sind übrigens toll gemacht.

I do not want to lose too many words about the museum of Haithabu . The last time I was here was about 12 to 13 years ago and it has changed a lot. Mostly the outdoor facilities. Photographing is allowed, but with us came a group Reenactor (about 8-10 persons) from the east of Europe who had the talent to run parallel to us. And a real reenactor is photographing until hell breaks lose (without regard to whether other people want to see something), or filming the explanatory movies with the mobile phone or the camera. By the way the explanatory films are great .

So kann ich Euch nur ein paar Bilder aus der Schiffshalle bieten. Es handelt sich dabei um den Ausstellungsraum, indem die im Schleigewässer am Hafen gefundenen Schiffswracks ausgestellt und teilrekonstruiert sind.

With this I can offer you only a few pictures from the ship’s hall. This is the exhibition space, where the shipwrecks found in the waters of the harbor are exhibited and partially reconstructed.

2

1

43

Nach dem Museum machten wir uns auf dem Weg zu den Außenanlagen. Zwar tauchten stürmische Wolken am Horizont auf, doch die wollten wir uns nicht entgehen lassen. Oben schon erwähnt, hat sich hier in den vergangenen Jahren viel getan. Neben dem Herrenhaus, standen etliche Handwerkerhäuser und auch ein paar Werkstattgebäude. An den Wochenenden finden in Haithabu im Sommer oft Ausstellungen und Vorführungen statt, so auch an unserem Besuchstag.

After visiting the museum we went on the way to the outdoor facilities. Even if stormy clouds appeared on the horizon, we did not want to miss them. As mentioned above, much has happened over the past few years. Besides the manor house, there were a lot of handicraft houses and also a few workshop buildings. On the weekends in the summer, often exhibitions and demonstrations take place in Haithabu, and so also on our visiting day.

5

6

Wir konnten einen Schachtelmacher bei der Arbeit zusehen, uns mit ihm austauschen und so manches lernen. Darüber hinaus waren Zimmerleute gerade dabei eine Werkstatt zu reparieren und die Anwendung von Werkzeugen und Methoden aus dem frühen Mittelalter in Echt zu sehen war schon beeindruckend. Wir kamen noch bei einem Färber vorbei, der gerade Wolle mit den verschiedensten (schreiend bunten, aber originalen) Farben versah und bei einem Kürschner. Dieser verarbeitete aber schon vorbehandelte Häute und Felle. Die Verkaufsstände der Handwerker waren angenehm zurückhaltend in das täglich Tun integriert.

We could watch a box-maker at work, exchange conversation with him, and learn a lot. In addition, carpenters were just about to repair a workshop and seeing the application of tools and methods from the early Middle Ages in real view was already impressive. We passed by a dyer, who was just dressing wool with a variety of colors (disco-like but original), and a furrier. This worked but already pretreated skins and fur. The salesstands of the craftsmen were pleasantly restrained in their daily activities.

7

8

9

Nach den Häusern machten wir uns dann auf den Rundweg, der mit archäologischen Sehenswürdigkeiten ausgestattet war. Geplant war über den Stadtwall (2) am Haddebyer Noor und dem Selker Noor entlang herum zu laufen und dann wieder am Parkplatz (großes P) anzukommen. Doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Der Nieselregen ließ uns am Übergang zum Selker Noor schon auf die andere Seite des Haddebyer Noors wechseln aber ab da schüttete es aus Kübeln und wir wurden bis auf die Haut nass.

After visiting the houses we went on the trecking trip, that was sticked with archaeological sights. We had planned to walk around the city wall (2) along Haddebyer Noor and Selker Noor and after that geting back to the parking lot (large P). But the weather made a breeze. The drizzle had already made us change our plant and forced us to the other side of the Haddebyer Noor at the junction to Selker Noor. From there, it rained cats and dogs so we were wet to the bones.

wandern

Den nachfolgenden Runenstein sahen wir übrigens im Original im Museum, aber auch an seiner ursprünglichen Stelle als Replikat. Er ist auf oben stehender Karte bei Punkt 7 zu finden.

We saw the following rune stone  in original in the museum, but also as a replica at the original place . It can be found on the map at point 7.

10

Nass wie wir waren, marschierten wir schließlich bei ODINS Haddeby ein und nahmen dort ein verspätestes Mittagessen ein. Geschmeckt hat’s allemal! Von uns eine Empfehlung. Genauso wie die Gesamtanlage von Haithabu. ABER: das Museum ist bis Apri 2018 (ja, richtig gelesen!) geschlossen. Es wird renoviert. Offen sind die Wikingerhäuser. Ebenfalls interessant, auch wenn wir im Urlaub nicht dort waren, ist Schloss Gottorf, in dem die in Schleswig-Holstein gefunden Moorleichen und das Nydamboot ausgestellt sind. Vom Globushaus und dem Garten einmal ganz abgesehen. Die Ausstellungstücke konnten wir vor vielen Jahren dort bewundern.

Wet as we were, we finally marched in at ODINS Haddeby and took a late lunch there. It tasted very fine! That’s a recommendation from us. Just like the entire Haithabu location. BUT: the museum is closed until april 2018 (yes, correctly read!). It is going to be renovated. Open are the Viking houses. Also interesting, even when we were not there on our vacation, is Schloss Gottorf, where you can see the bog bodies found in Schleswig-Holstein and the Nydamboat. From the Globushaus and the garden quite apart. We were there many years ago.
Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s