Spielbericht – Muskets and Tomahawks (Großbritannien vs. Frankreich)

Battle-Report – Muskets and Tomahawks (Great Britain vs. France)

GBvsF

Ende Dezember trafen wir uns wieder einmal im Bamberger Umland und spielten unsere zweite Partie „Muskets and Tomahawks“ im Jahr 2016. Schnell war klar, dass wir den bekannten Standardkonflikt zwischen den beiden großen Mächten England und Frankreich darstellen wollten/mussten. Es fehlen uns einfach noch ein paar Möglichkeiten. So wie es aussieht, werden wir das aber für 2017 gelöst haben. 🙂 Allerdings variierten wir etwas, damit nicht die ewig gleichen Spieler zusammen ein Team bilden mussten, nur weil die Nationalitäten gemäß der Figuren dies vorgaben. Ich blieb bei meinen Schotten (und damit auf Seiten Großbritanniens) sowie Christian bei seinen Franzosen, aber Jonas wechselte aus dem französischen Lager zu mir, indem er eine große Anzahl Indianer übernahm. Gleiches galt für Andreas, der seine Engländer ruhen ließ und dafür französische Indianer einsetzte.

At the end of December we met again in the Bamberg region and played the second game „Muskets and Tomahawks“ in 2016. It was clear that we wanted to do the well-known standard conflict between the two great powers of England and France. There are simply still a few possibilities that we miss. But as it appears, we will have solved this for 2017. 🙂 However, we varied something, so that we avoided to form teams with the eternally equal players. Although I remained with my Scots (thus Great Britain) and Christian with his French, Jonas changed from the French camp over to me by taking a large number of Indians. The same was with Andreas, who had layed his English to rest, and employed some french Indians.

Für unser Spiel würfelten wir folgende Main-Plots aus:

The dice gave us the following main plots for our game:


 

Frankreich / France: Protection

Die Zivilisten unterstehen dem Schutz der französischen Kolonialregierung und müssen unter allen Umständen beschützt werden.

The civilians here are your responsibility. They have to be protected at all costs.

Zusätzlich zu den eigenen Truppen kontrolliert der Spieler noch Zivilisten. Ein Drittel der eigenen Einheiten (exklusive Zivilisten) beginnen in der Reserve, d. h. sie stehen nicht auf dem Spieltisch. Bei einem Wurf am Beginn der Spielrunde, gleich oder geringer der Rundenanzahl kommt je eine Reserveeinheit auf den Tisch. Die Starteinheiten müssen innerhalb oder im Umkreis von 4 Zoll um eine Gebäude aufgestellt werden.

Additionally to the own troops the player controls civilians. One third of all troops (excl. civilians) start in reserve status, that means they are not on the table. At a dice roll equal or less of the current turn number one unit is entering the table. The starting units have to be places within the buildings or within 4 inch range around one.

Siegbedingungen: Am Ende jedes Zugs werden 2W6 geworfen. Bei einem Ergebnis von weniger als dem Doppelten der Spielzuganzahl endet das Spiel. Wenn mindestens die Hälfte der Zivilisten überlebt hat, gewinnt die französische Seite ihre Siegbedingungen.

Victory conditions: At the end of each turn 2D6 will be rolled. If the score is less than twice the number of turns that have been played the game ends immediately. If half of the civilians survived at this time the french side has fullfilled their victory conditions.

Großbritannien / Great Britain: Engagement

Französische Truppen und Siedler haben sich im Gebiet der britischen Krone niedergelassen. Um ein Exempel zu statuieren müssen die englischen Truppen bei ihrem Angriff soviele Opfer wie möglich verursachen.

French troops and civilians settled on british ground. To have them punished the english Army has to inflict as much casualties as possible.

Siegbedingungen: Am Ende des Spiels müssen Zweidrittel aller feindlichen Figuren ausgeschaltet sein.

Victory conditions: At the end of the game two third of the french miniatures have to be removed as casualties. If the british player has done that he has fullfilled his victory conditions.

Um das ganze spannender zu machen spielten wir auch mit Side-Plots:

To keep it more thrilling, we worked with side-plots:

Frankreich / France:

Den Franzosen standen zwei Offiziere zur Verfügung. Der Befehlshaber der Zivilisten hatte als Side-Plot „Eid“. Das bedeutete, dass die von ihm kommandierte Einheit am Ende des Spiels noch über mindestens der Hälfte aller Figuren verfügen musste. Der zweite „Offizier“ war ein Indianer-Häuptling. Er erhielt den Plot „Hasserfülltes Herz“. Er musste das Spiel überleben und bis dahin mindestens sechs Feinde getötet haben. Wenn er Gegner im Nahkampf ausschaltete, dann zählten diese Modelle doppelt.

The French had two officers. One of them the commander of the civilians. He had the side-plot „Oath“. That means, that his unit should not have lost more than half of the starting numbers of modells at the end of the game. As a second officer there was an indian sachem. He had „A hateful heart“. With this he had to survive the game and got six enemy modells killed. It that happens in a melee than the modells count twice.

Großbritannien / Great Britain:

Die englische Seite hatte nur einen Offizier zur Verfügung, einen tapferen schottischen Edelmann. 😉 Sein Side-Plot war ebenfalls „Eid“. Das bedeutete für mich, dass ich die Hälfte meiner schottischen Musketiere sicher zurück aus dem Gefecht bringen musste.

The english side had only one officer. A brave scottish noble. 😉 His side-plot was also „Oath“. That ment I had to bring hom half of my scottish musketeers. 


Die Truppen des 42. Regiments trafen in den frühen Morgenstunden an der Grenze der illegalen franco-kanadischen Siedlung ein. In den vergangenen Monaten waren sie intensivem Drill und einer großen Anzahl von Übungen unterzogen worden, so dass ihre Kampfkraft recht ordentlich war (Aufwertung zu Elite). In ihrem Gefolge waren viele Krieger des Stammes der Cherokee (Jonas Einheiten) und auch eine kleine Anzahl von Trappern und Scouts (zählten als Ranger). Stille lag über den Feldern und Häusern.

In the early morning hours the troops of the 42nd Regiment arrived at the border of the illegal Franco-Canadian settlement . During the past few months, they had been subjected to intensive drill and a large number of exercises, so that their fighting power was quite tidy (upgrading to elite). In their wake were many warriors of the Cherokee tribe (Jonas units) and also a small number of trappers and scouts (counted as rangers). Silence lay over the fields and houses.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die französische Siedlung / The french settlement
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ruhe über Neuengland / Silence in New England

Doch nicht nur die Truppen ihrer Majestät verfügten über indianische Verbündete. Die Franzosen hatten schon vor Tagen einheimische Späher losgeschickt und die Algonkin waren auf die englischen Truppen aufmerksam geworden. So erwarteten die Linientruppen und ihre leichte Infantrie den Feind in vorbereiteten Stellungen.

But not only Her Majesty’s troops had Indian allies. The French had already sent out local spies the day before, and the Algonquin had been drawn to the English troops. Thus the Line troops and the light infantry awaited the enemy in prepared positions.

3
„Sie sollen nur kommen!“ / „Let’s come over here!“

Die schottischen Musketiere nahmen Aufstellung hinter einem Zaun, während die Trapper und Fallensteller zu ihrer Linken versuchten über einen kleinen Hügelkamm an den regulären französischen Truppen vorbei zu kommen.

The scottish musketeers took up a line behind a fence, while on their left the trappers and scouts attempted to pass a small hill crest to get past the regular French troops.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
„Laden und zielen! Load and arm!“

Doch kaum hatten die Waldläufer den kleinen Hügelkamm erklommen schallte ein einzelner Schuss über die Felder. Die Feindseligkeiten waren eröffnet! Die Kugel verfehlte die Engländer – sie war zu hoch gezielt. Nachdem sie ihre Überraschung überwunden hatten, erwiederten sie das Feuer und beharkten das Haus. Ein gellender Schrei zeugte von ihrem blutigen Erfolg.

Short after the woodcutters had climbed the little hill ridge a single shot sounded across the fields. The hostilities were opened! The bullet missed the englishmen – it was aimed too high. After they had surmounted their surprise, they returned the fire and tugged the house. A shrill scream informed them of their bloody success.   

6
„Dort drüben! In dem verdammten Haus! / „Over there! In those damn house!“

Aus den Häusern strömten nun verängstigte Zivilisten und versuchten unter dem Feuerschutz der französischen Truppen hinter einem Hügel Deckung zu finden. Noch ahnten sie nicht, was sich in den Wäldern zu ihrer Rechten verbarg.

Terrified civilians streamed out of the houses , trying to find shelter behind a hill under the fire protection of the French troops. They did not yet know what was hiding in the woods on their right.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
„Schnell! Flieht vor den Engländern!“ / „Hurry! Let’s get away from the English!“

Während dessen hatten sich die Cherokee nahe an die Siedlung heran gepirscht und eröffneten unerkannt das Feuer auf französische Miliz in den Häusern. Sie wurden für die Verteidiger erst sichtbar, als sie mit ihren Gewehren (höhere Reichweite als die „Standard“muskete) schossen.

Meanwhile, the Cherokee had stalked close to the settlement and opened the fire to French militia in the houses. They were only visible to the defenders after they shot with their rifles (higher range than the „standard“ musket).

8
Die Cherokee stürmen aus den Wäldern / The Cherokee storm out of the woods

Tatsächlich durchschlugen einige Kugeln die hölzernen Wände und das Fenster und die Indianer vergossen erstes französisches Blut. Aber in der Zwischenzeit hatten sich die leichten Infanteristen Frankreichs vorgearbeitet und verursachten ebenfalls Verluste unter den Rothäuten, denn diese benötigten zu lange um nachzuladen (2 statt 1 Aktion für das Laden).

In fact some of the bullets pierced the wooden walls and the window, and so the Indians shed the first French blood. But in the meantime, the light infantrymen of France had prepared themselves and also caused losses among the Redskins, which needed too long to recharge (2 instead of 1 action for loading).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Pulverdampf durchzieht die amerikanische Wildnis / Powder steam in the american wilderness

Nachdem sich die Sonne mühselig erhob, frischte auch der Wind auf (Eventkarte „Strong wind“, d. h. alle Waffen die nicht pulvergetrieben sind haben erschwertes Treffen). Die inzwischen eingetroffenen indianischen Verstärkungen auf Seiten der Franzosen hatte es damit schwerer bei den Briten Schaden zu verursachen. Sie waren mit Bögen ausgestattet! Aber einer ihrer Häuptlinge scherte sich nicht darum. Wild und blutrünstig griff er die Cherokee an, die ihrerseits die kanadische Miliz mittlerweile aus dem Haus getrieben hatte.

After the sun rose, the wind refreshed (event card „Strong wind“, which means that all weapons which are not powder-driven will have it difficult to hit). This made it more difficult for the Indian reinforcements on the French side to harm the British. They were equipped with bows! But one of their chiefs did not care. Wild and bloodthirsty, he attacked the Cherokee, who had driven the Canadian militia out of the house.

10
Indianerkrieger gegen Indianerkrieger / Indian warrior against Indian warrior

Der Häuptling starb einen ehrenvollen Tod und die Cherokee versuchten sich durch die dichten Wälder hindurch zu den Zivilisten vorzuarbeiten. Während dessen schossen die Schotten des 42. Regiments die französische Miliz in Stücke und versuchten sich an den Linientruppen. Doch es nützte wenig! (Es gelang Andreas und Christian das Spiel mit einem 1er Pasch zu beenden. 😦 Wir verlängerten, doch auch nach Runde 3 erwürfelten die beiden wieder ein Spiel-Ende!).

The chief died an honorable death, and the Cherokee tried to work their way through the dense forests to the civilians. Meanwhile, the Scots of the 42nd Regimentshot the French militia into pieces and tried to do the same with the Line troops. But it was of little use! (Andreas and Christian managed to finish the game with a 1-doublets. 😦 We extended, but also after round 3 the two again threw a game end!).
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Auf der Jagd nach französischen Skalps / On the hunt for french scalps

Die französischen Zivilisten konnten vor den feindlichen Briten fliehen und die Truppen des französischen Königs taten ihr Bestes und verzögerten den Vormarsch der Engländer!

The French civilians managed to flee from their British enemies. The French kings troops did their best, and delayed the advance of the English.

12
Gerettet! Saved!

Ergebnis / Result:

Sieg für Frankreich: Main-Plot + 1 Side-Plot (Eid)! England nur Side-Plot (Eid)

Victory for France: Main-Plot + 1 Side-Plot (Oath)! Britain only Side-Plot (Oath)

Fazit / Conclusion:

Was sich liest wie ein blitzschnelles Spiel war es tatsächlich nicht. Aufgrund der Aktivierungen durch die Karten, wogte es hin und her. Sah es anfangs gut für die Briten aus (die Verstärkungen der Franzosen kamen erst in Spielzug 2), so wurde uns schnell bewusst, dass wir mehr als 30 Modelle auszuschalten hatten. Ein Spiel gegen die Zeit! Dass unsere Gegner die Würfel zwingen konnten einen 1er-Pasch hinzulegen und damit das Spiel sehr bald zu beenden, damit konnten wir schließlich nicht rechnen. 😉 Immer wieder schön ist es mit den Side-Plots zu spielen, denn die machen das ganze noch anspruchsvoller!

What actually reads like a superfast game was not really such one. Because of the activations by cards, it floated back and forth. At first, it looked good for the British (French reinforcements came in turn 2), but we quickly realized that we had to turn out more than 30 french models. A game against time. That our opponents could force the dice to put a 1-doublets and thus to finish the game very soon, we could not know. 😉 Again it is very nice to play with the side plots, because they make the whole game even more demanding!

Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

2 Kommentare zu „Spielbericht – Muskets and Tomahawks (Großbritannien vs. Frankreich)“

  1. Ich bin ja ein recht großer Fan des Systems, auch wenn die Linieninfanterie mMn etwas schlecht wegkommt. Meine Franzosen schlagen sich aber trotzdem ganz ordentlich. 🙂 Schöner Bericht und auch schön, dass die richtige Seite gewonnen hat. *g* 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s