Werkstattbericht Oktober 2016

Workplace report October 2016

oktober

Eigentlich sollte hier ein Spielbericht stehen – es ist nämlich noch ein KoW-Spiel in Bildern vorhanden – doch ich finde aktuell keine Zeit dafür. Morgen steht übrigens ein Spielenachmittag an, für den ich oben gezeigte Figuren vorbereitet habe. Ob ich sie alle benötige weiß ich nicht, aber das ist ja egal. 😉

Actually there should be a game report at this place – there is still a KoW game in pictures available – but I do not currently have the time for it. Tomorrow, by the way, we have a game, for which I have prepared the figures shown above. I do not know if I need them all, but that does not matter. 😉

Wie Ihr sehen könnt, im Oktober habe ich das tiefe Tal der Tränen im Hobby endlich durchschritten. Es ging wieder etwas! Pro Woche gelang es mir eine Figur fertig zu stellen. Zumindest rechnerisch. Da wir im Frühsommer vereinbart hatten zwischen den Jahren einen Tag mit Muskets and Tomahawks zu verbringen, wollte ich Figuren, die schon sehr lange hier liegen, abschliessen. Das bedeutete, dass ich versuchen wollte meine unbemalten Ranger/Trapper sowie die mittlerweile angeschafften Zivilisten mit Farbe zu versehen.

As you can see, I have finally crossed the deep valley of tears in the hobby in October. It went on again! I managed to finish a figure once per week . At least computationally. Since we had agreed to spend a day with Muskets and Tomahawks between the years in the early summer, I wanted to complete figures, which I own for a very long time. That meant that I wanted to try to paint my bare rangers/trappers as well as the civilian I bought in the meantime.

Im Oktober wurden schließlich zwei Frontiersmen aus der „French Indian War“-Reihe von Warlord Games fertig und darüber hinaus noch zwei der American Dragrope Men von Perry Miniatures aus deren „American War of Independence“-Range. Sie zu bemalen hat mir unheimlich viel Spaß bereitet. Was wohl auch daran lag, dass ich recht lange nicht mehr viel gemalt habe und dass ich in eine andere Thematik eingestiegen bin. Fantasy ist erst einmal in den Hintergrund getreten. Bei den Figuren muss ich aber den Perry-Miniaturen ein etwas durchwachsenes Fazit geben. So ausdrucksstark sie in ihrem Habitus sind, so schlecht sind die Gesichter modelliert. Bei den ‚Sklaven‘ allerdings noch besser als bei den Weißen.

I finished two frontiersmen from the „French Indian War“ series of Warlord Games in October, and two of the American Dragrope Men of Perry Miniatures from their „American War of Independence“ range. Their painting was a lot of fun for me. Which was probably because I did not paint much for a long time and that I entered a different topic. For some time Fantasy has stepped into the background. I was quite disappointed about the the Perry miniatures. As expressive as they are in their habit, the faces are so badly modeled. The ’slaves‘, however, even somewhat better than the white men.

Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

2 Kommentare zu „Werkstattbericht Oktober 2016“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s