Zero – Ein Buch zum Grübeln

Zero – a book for pondering

zero

Der nächste Beitrag sollte ein Spielbericht sein, doch das Lesen und Abschließen des oben gezeigten Buches kam mir dazwischen. 🙂

I wanted to write a game report as the next post, but the reading and closing of the above-mentioned book intervened. 🙂

Eigentlich hätte der seit langer Zeit liegende historische Krimi zu Ende gelesen werden sollen, doch im Urlaub stand mir der Sinn nach anderem und ich wollte etwas für mein Gewissen tun und zumindest in Ansätzen thematisch bei meinem Zweithobby bleiben. So wurde „Zero“ von Marc Elsberg mitgenommen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Actually, I wanted to finish the long-standing historical crime, but for holidays I was thinking about something else and I wanted to do something for my conscience and at least try to remain thematic at my second hobby. So „Zero“ written by Marc Elsberg was taken . And I was not disappointed about it.

Ich nehme für mich heraus, dass ich mich sehr intensiv mit der Thematik „Digitalisierung“ des Alltags – beruflich und privat – beschäftige. Von daher war ich neugierig als ich das Buch als Geschenk von Kollegen bekam. Anbei der Klappentext des Buches, den ich mir von Amazon geborgt habe. Leider scheint es das Buch nur in deutscher Sprache zu geben.

I count myself as a person that is intensively concerned with the topic of „digitization“ of everyday life – both professional and private. So I was curious when I got the book as a gift from colleagues. Attached is the teaser/abstract of the book, which I borrowed from Amazon. Unfortunately, at the moment the book only appears in German.

——————————————————–

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones kann man sich nicht verstecken …

London. In a chase, a boy is shot. His death leads the journalist Cynthia Bonsant to the celebrated internet platform Freemee. This collects and analyzes data – and thus promises its millions of users a better life and more success. Only one warns against Freemee and the power that online newcomers could lend to a few: ZERO, the most popular online activist in the world. As Cynthia begins to research more closely, she becomes the hunted herself. But you can not hide in a world full of cameras, data glasses and smartphones …

———————————————————-

Es handelt sich nun bei dem Buch nicht um eine Verteufelung von Sozialen Netzwerken. Auch wen viele meinen, dass Freemee nun das literarische Pendant zu Facebook sei. Vielmehr geht es um die Verflechtungen die uns die Digitalisierung des Alltags ermöglichen. Im Guten wie im Schlechten. Und darum, wie WIR damit umgehen wollen und müssen. Es kann sich jeder selbst ein Bild davon machen und ich glaube, dass wir uns da alle unsere eigenen Wahrheiten konstruieren. 😉 Das Buch lohnt sich!

The book is not a demonization of social networks. Even if many believe that Freemee is now the literary counterpart to Facebook. Rather, it is about the interweaving that allows us to digitize everyday life. In good and bad. And how we want to deal with it. Everyone can get a picture of it, and I believe that we are all constructing our own truths in this topic. 😉 The book is worth reading it!

P. S.: Seit drei Wochen läuft auf ONE wieder „Miss Fishers mysteriöse Mordfälle

P. S.: You can watch „Miss Fisher’s Murder Mysteries“ since three weeks again on ONE.

Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s