Museumsbesuch – Weit zurück in der Zeit (Teil 4 – Das Kastell)

Visiting a Museum – far back in time (Part 4 – The fort)

1a
Übersicht über das Kastell / Overview of the fort

Alles muss einmal ein Ende haben, auch der Besuch des Römermuseums und seiner Außenanlagen! Der Ausflug war schließlich schon im Mai. Aufgrund dessen gibt es heute in erster Linie die Fotos des Kastellbereichs und nur wenige Erläuterungen.

Everything must come to an end, even a visit to the roman museum and its outdoor facilities! Especially when the visit was already in May. Because of this, there are now primarily the photos of the forts area and only a few explanations.

4
Haupttor des Annex-Kastells / Main gate of the annex-fort

 

2
Übergangsstelle zwischen den Kastellen / Connection point of the forts

 

Am ersten Informationspunkt steht man an einem der drei großen Haupttore des Annex-Kastells, die in der Endzeit der römischen Siedlung bis auf eines zugemauert wurden.

Standing at the first Information point we were at one of the three large main gates of the annex-fort. Two of them were bricked up in the last days of the roman settlement.

5
1. Phase: Holzkastell / 1. Stage: wooden fort
6
2. Phase: Steinkastell / 2. Stage: stone fort
7
3. Phase: Erweiterung Annexkastell / 3. Stage: expansion Annex-fort

 

Auf mehreren Tafeln wurde die Baugeschichte des Kastells erklärt und dargestellt, was die Dimensionen der Befestigung nahe der Kirnau noch beeindruckender macht.

The construction history of the fort was declared and presented on several panels. That makes the dimensions of this fortification near the Kirnau much more impressive.

 

12
Grundmauern eines Haupttores / Foundations of a main gate
8
Grundmauern des oberen Tores / Foundations of the upper gate
9
Mauer- und Turmeste, Graben / Walls, towers and trench
10
Mauer- und Turmreste, Graben / Walls, towers and trench

Das Kastell ging wahrscheinlich in der Mitte des dritten Jahrhunderts, wohl während des Limessturms der German, unter. Vom gewaltsamen Ende zeugen neben Waffenfunden (Pfeil- und Speerspitzen) auch die Skelettreste von mehreren Menschen, die nicht bestattet wurden, sondern von einstürzenden Gebäuden verschüttet wurden. Das Fundumfeld lässt darauf schließen, dass es sich um römische Soldaten handelt.

The destruction of the fort came probably in the middle of the third century, maybe during the destruction of the Limes caused by the german tribes. From a violent end testify the found weapons (arrowheads and spearheads) and skeletal remains of several people who were not buried in graves, but were buried by collapsing buildings. It is suggested that they were roman soldiers.

13
Das Ende / The end

 

Das war der Ausflug nach Rom, nein, Osterburken. 😉 Es hat länger gedauert als gedacht und geplant. Mal sehen, was Euch als nächstes erwartet! Man liest sich! 🙂

 

That was the trip to Rome, no, Osterburken. 😉 It took longer than expected and planned. Let’s see what awaits you next! See you! 🙂

Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s