Spielbericht – DBA (Frühe Kreuzritter vs. Syrische Emirate)

Battle-Report – DBA (Early Crusader vs. Syrian)

Spielbericht2

Diese Woche hatte ich Besuch. Mein KoW-Mitspieler (oder auch Mentor 🙂 ) kam wieder einmal vorbei und wir konnten einen Abend mit zwei Spielen bestreiten. Einmal Kings of War und dann noch ein Testspiel mit einem mir neuen Spielsystem. DBA, oder ausgeschrieben, De Bellis Antiquitatis. Ich hatte vor einigen Jahren einmal damit geliebäugelt, es dann aber sein lassen. Jetzt bin ich etwas schlauer. Bei beiden Spielen hatten wir eine aufmerksame Beobachterin, nämlich meine 10-jährige Tochter. Wir begannen zwar mit KoW, doch ich möchte zuerst vom DBA-Spiel berichten. Übrigens war meine Tochter zum Ende hin erheblich fitter als ich. Sie konnte Teile der Regeln recht zügig anwenden und mir „unter die Arme“ greifen.

This week my common KoW partner (or mentor 🙂 ) came by again and we were able to have two games the night. Once Kings of War and a test game with a new system. DBA, or written as a whole, De Bellis Antiquitatis. I had flirted with it several years ago, but then quit. Now, after the game, I am a little smarter. In both games we had an attentive observer, and that was my 10-year-old daughter. Although we started with a KoW game, I would first report the DBA game. Incidentally, towards the end, my daughter was considerably fitter than me. Parts of the rules she could fairly apply quicker and gave me a helping hand.

Anno Domini 1097

Im September führte Tankred von Tarent eine Streitmacht an um Tarsus von den Ungläubigen zu befreien. Aber bevor dies geschehen konnte, sah er sich unversehen Balduin von Boulogne gegenüber und musste gegen diesen bei Mamistra kämpfen. Denn Balduin hatte seine eigenen Pläne für diese Region. Die anderen Kreuzfahrer konzentrierten sich auf Antiochia und belagerten die Stadt. Eine muslimische Entsatzarmee aus Damaskus wurde von Bohemund von Tarent und Robert von Flandern nahe Antiochia im Dezember des Herrn 1097 vernichtet.

In Sept. 1097, Tancred lead a Crusader force in the capture of Tarsus, but then found himself fighting Baldwin at Mamistra, who had his own designs on the region. The other Crusaders concentrated on Antioch, laying seige in Oct. 1097. A Muslim relief army from Damascus was defeated by Bohemond and Robert of Flanders near Antioch in Dec. 1097.

 

Armeeliste „Frühe Kreuzritter“

  • 1 x 3 Ritter (Gen) [Ri / Kn]
  • 3 x 3 Ritter [Ri / Kn]
  • 5 x 4 Speerträger [Sp / Sp]
  • 1 x 2 Plänkler + 1 x 2 Plänkler (Optional) [Pl / Ps]
  • 1 x 2 Plänkler [Pl / Ps]

Armeeliste „Syrische Emirate“

  • 1 x 3 Reiter (Gen) [Re / Cv]
  • 3 x 3 Reiter [Re / Cv]
  • 3 x 2 Leichte Reiter [LR / LH]
  • 1 x 3 Stammeskrieger + 1 x 3 Stammeskrieger (Optional) [St / Wb]
  • 2 x 2 Psiloi [Pl / Ps]
  • 1 x 7 Horde [Hd / Hd]

Wir spielten ein Einführungsspiel. D. h. Andreas war so freundlich und brachte neben dem Spielfeld (überschaubar groß) auch Gelände und Figuren mit. Es sollten nur die Grundmechanismen dargestellt werden und somit verzichteten wir auf Beschuss und konzentrierten uns auf Bewegung und Nahkampf. Ich wählte die syrischen Emirate. Diese hatten einen niedrigeren Aggressionswert als die Kreuzfahrer. D. h. der zu addierende Faktor war bei den Syrern +1 auf einen W6-Wurf, während hingegen bei den Kreuzrittern +4 vorhanden war. Ich verlor den Wurf und war damit Verteidiger. Also konnte ich das Gelände aufstellen. Als Angreifer wählte Andreas die Seite, von der er das Schlachtfeld betrat. Zumindest hatte er eine 50 % Chance auch auf der gewünschten Seite anzukommen. Daraufhin stellten wir unsere Streitkräfte auf.

We played an introduction game. Andreas was that friendly and brought the pitch (of manageable size), terrain and miniatures. We wanted to play only the basic mechanisms and therefore we cancelled shooting and focused on movement and melee. I chose the Syrian Emirates. They had a lower aggression factor than the Crusaders. Ie. the factor you have to add on a roll was for the Syrians +1 on a D6, while on the other hand it was +4 for the Crusaders . I lost the roll and that means I was the defending party. I could build up the battle field. For Andreas being the attacker that means that he could chose the side from which he entered the battlefield. At least he had a 50 % chance to enter really on this site. Then we set up our forces.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Schlacht ist eröffnet / The battle begins

Interessant ist, dass bei DBA insgesamt zwölf Elemente (Basen) pro Seite Verwendung finden – nicht mehr. Jede Armeeauswahl hat auch entsprechende vorgegebene Gegner, die ihrerseits vorgegebene Einheiten verwenden müssen. Kleinere Variationen hiervon ergeben sich durch optionale Einheiten, aus denen man wählen kann. Bei den frühen Kreuzfahrern wären potentielle Gegner: Fatimiden, Seldschuken, Byzantiner, Armenier in Kilikien und die Syrischen Emirate. Letztere haben als Gegner: Fatimiden, Georgier, Byzantiner, Armenier in Kilikien, Syrische Emirate, frühe Kreuzfahrer, späte Kreuzfahrer, Ayyubiden, Khwarizmier, Mongolisches Reich, Mamaluken und Ilkhamiden. Ihr seht, eine recht bunte Mischung ist hierbei möglich.

It is interesting that a total of twelve elements (bases) per side are used in DBA – and that’s all. Each army selection also has corresponding predetermined opponents, which in turn must use predetermined units. Minor variations are resulting from optional units from which you can choose. In the Early Crusaders thes are: Fatimids, Seljuks, Byzantines, Armenians in Cilicia and Syrian Emirates. The latter have following opponents: Fatimids, Georgians, Byzantines, Armenians in Cilicia, Syrian Emirates, Early Crusader, Late Crusader, Ayyubid, Khwarizmiers, Mongol Empire, Mamluks and Ilkhamids. You see, an interesting mix is possible in this case.

Mein Gegenüber „mahnte“ mich, daran zu denken, für welche Aufgaben bestimmte Truppen tatsächlich geschaffen sind und so sendete ich meine leichte Reiterei über die rechte Flanke in Richtung gegnerisches Lager. Wenn es mir gelänge, dieses auszuschalten, dann wären mir zwei Siegpunkte sicher. Gewinner ist nämlich der, dem es gelingt vier gegnerische Elemente zu vernichten. Pikant bei diesem Vorgehen war aber, dass ich mit meiner leichten Reiterei damit aus dem Befehlsbereich meines Generals kam. Jeder Befehl kostete mich damit nicht einen, sondern zwei Punkte! Und diese Befehlspunkte galt es mühsam zu erwürfeln. Bei diesen Würfen war mir aber Fortuna nicht sehr hold. Um zu zeigen wie der Nahkampf abgewickelt wird, schickte der Kreuzfahrer sein Plänklerelement in meine leichte Reiterei, die aber spielend damit fertig wurde. Erster Erfolg für die Emirate! Und der erste Siegpunkt für mich! Drei Rest!

My counterpart „reminded“ me to think about the tasks for which certain forces are actually created and so I sent my Light cavalry over the right flank towards the enemy camp. If that succeeded, then it would be two victory points worth. Namely the winner is  the one that can count four enemy elements for himself. Worth thinking with this approach is that my light cavalry came out of order distance from the command area of my general. So every command does not cost me one but two points. And you have to roll for the command points. But Fortuna was not with me for this rolls. To show how the melee works, the Crusader sent his Psiloi element into my Light cavalry, but they handeled them quickly. First success for the Emirates! And the first victory point for me! Three bases rest!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die leichte Kavallerie umgeht das Zentrum / Light cavalry is flanking

Während dessen marschierten Andreas‘ Fußtruppen unter dem Befehl seines Generals unaufhaltsam auf meine Reihen zu, während sich auf meiner linken Flanke die gefürchteten Ritter näherten. Ich musste meine schweren Reiter quer über das hintere Schlachtfeld verlegen um diese zu kontern. Das kostete mich wertvolle Befehlspunkte (dich nicht hatte, weil ich sehr schlecht würfelte). Eine Straße verschaffte mir Bewegungsvorteile und ein Element der Reiter konnte die Ritter angreifen. Die anderen beiden Elemente behinderten derweil meine Infanterie. 😦

Meanwhile Andreas‘ foot soldiers under the command of his general marched inexorably on my rows, while the dreaded Knights approaching on my left flank. To counter them I had to move my heavy cavalry over the complete rear battlefield. That costed me valuable command points (which I missed terribly, because I diced very bad). A road gave me some movement benefits and one element of them could attack the knights. The other two elements disabled meanwhile my infantry.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Fußtruppen der Kreuzfahrer / Crusader foot soldiers
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Kavallerie prallt aufeinander / First combat between the cavalry
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Schlechte Taktik / Bad tactics

Während meine Reiter immer wieder gegen Andreas‘ Ritter anstürmten – und abprallten, gelang es meiner leichten Reiterei das Feldlager der Kreuzfahrer zu vernichten. 3 Siegpunkte insgesamt! Rest eins!

During my repeated cavalry attac against Andreas‘ Knights – and their bouncing off,  my light cavalry succeeded to destroy the camp of the Crusaders. Now I got 3 victory points in total! Rest one element!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Vernichtung des Lagers / The camp is destroyed

Doch dann entglitt mir das Schlachtenglück. Die Infanterie der Abendländer traf auf meine Plänkler. Meine eigene Infanterie hatte ich ebenfalls in Richtung Ritter gesandt, damit diese meine schweren Reiter gegen die Ritter unterstützen konnten. Doch erst schlug mein Gegenüber mir ein Plänklerelement heraus und dann fielen auch noch alle drei Reiterbases unter den Hieben der Kreuzritter. Die Schlacht war vorüber! Die ungestümen Abendländer hatten gewonnen.

But then the tide of battle slipped. The Westerners infantry met my skirmishers. In between I had sent my own infantry towards the knights to assist my heavy cavalry. But my opponent destroyed a Psiloielement first and then all three cavalry bases of mine fell under the blows of the Crusaders. The battle was over! The impetuous Westerner had won.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die unaufhaltsame Schlachtlinie / The unstoppable battle line
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Niederlage! / Defeat!

Hier noch ein Bild meiner Helden des DBA-Spieles: meine glor- und siegreiche leichte Reiterei!

Here is a picture of my heroes of this DBA game: my glorious and victorious light cavalry!

9
Die Helden / The heroes

Als Fazit lässt sich sagen, dass DBA ein sehr schönes Spiel für Zwischendurch ist. Wobei Zwischendurch nicht abwertend gemeint ist. Es hat Komplexität, man muss seinen Gripps anstrengen, doch braucht man für das Spiel nicht viel mehr als 60 Minuten! Toll. In Andreas‘ Figuren habe ich mich spontan verliebt. Sie sind von Essex Miniatures aus England. Wunderschöne und hochdetaillierte Miniaturen – und das im 15mm Maßstab. Ich bin versucht mich ins Unglück zu stürzen. 🙂

In conclusion I can say that DBA is a very nice game for in between. But in between is not meant to be derogatory. It has complexity, you have to exert your brain, but you need not much more than 60 minutes to play! Great. I spontaneously fell in love for Andreas‘ miniatures. They are made by Essex Miniatures from England. Beautiful and highly detailed – and in 15mm scale. I guess I throw myself into trouble. 🙂

P. S.: Ach ja, meine Tochter konnte am Ende die Tabellen für Würfe und Modifikatoren besser als ich! Wenn das kein Pluspunkt ist.

P. S .: Oh, my daughter was better than me at the end of the tables for calculating dices and modifiers! If that is not a plus point.

Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

2 Kommentare zu „Spielbericht – DBA (Frühe Kreuzritter vs. Syrische Emirate)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s