Fragestellungen – wer hilft?

Das Wochenende scheint die Zeit zu sein in der Blogger (zumindest Teilzeitblogger wie ich) die Muse haben, neue Beiträge zu verfassen. Oder sich Gedanken über solche zu machen.

Nachdem jetzt drei Wochen seit dem Start ins Land gezogen sind und ich die Lust nicht verloren habe – auch wenn mir WordPress manchmal einen Streich zu spielen scheint – möchte ich Euch, liebe Leser, um eine kleine Reaktion bitten. 🙂 Das tut auch gar nicht weh und ich gelange auch an keinerlei sensible Daten! 😉 Ich habe nämlich das Feature „Kommentare nur unter Angabe der E-Mail Adresse“ ausgeschaltet. D. h. Ihr könnt problemlos kommentieren, ohne dass Ihr Euch „offenbaren“ müsst. Außer natürlich mit einem Namen/Nick.

Bislang habe ich einen Spielbericht, eine kleine Literaturabhandlung sowie meine Eindrücke über ein Regelwerk zum Besten gegeben. Bei meinem aktuellen beruflichen und privaten Pensum kommt bei diesen Inhaltskategorien eine überschaubare Anzahl an Beiträgen zusammen. Wie komme ich denn nun an mehr? Also Inhalt für Euch! Wie steht Ihr zu Zwischenständen beim Figurenbemalen und/oder Geländebau? Interessiert Euch das? Ich muss allerdings vorausschicken, dass ich kein begnadeter WIP-Maler/-Poster bin. Dafür ist mein Können dann doch zu begrenzt. Ich denke da dann eher an die „rohe“ Ausgangsfigur und dann das fertige Endprodukt. Bzw. ein unstrukturiertes Mittendrin.

Nach dem Post mit meinem kleinen literarischen Exkurs könnte ich mir auch vorstellen, dass ich etwas über cineastische Ausflüge berichte. Filme (das passt ja auch zu den Bannern über manchen Beiträgen) die mich aktuell, oder in der Vergangenheit, bewegt haben. Allerdings dann eingebettet in das Blog-Thema „Histo-Fantasy“.

An meinen Blogstatistiken habe ich gesehen, dass sich, neben den Lesern aus Deutschland, auch immer wieder Besucher aus dem europäischen, nicht-deutschsprachigen Ausland auf meiner Seite einfinden. Ich dachte schon daran ein Widget auf dem Blog zu installieren, das mich in die Lage versetzt zweisprachige Inhalte zu pflegen. Im Moment scheitere ich aber kläglich daran. Wie oben geschrieben, WordPress mag mich nicht immer. Vielleicht finde ich noch Unterstützung dabei. Auf jeden Fall habe ich mir überlegt, ob ich Artikel im Fließtext (getrennt durch Absätze) zweisprachig, also deutsch-englisch, verfasse. Würde Euch das stören?

Soviel für heute! In der nächsten Zeit möchte ich noch einen Spielbericht einstellen der sich diese Woche ergeben hat. Ich hoffe, dass die Bilder etwas geworden sind (bis dato habe ich mich gescheut nachzusehen). Nun bin ich auf Reaktionen gespannt. „Gefällt mir“ zähle ich dann übrigens zu „Ja, mach‘ das!“. 🙂

Advertisements

Autor: P.

Als Mittvierziger (zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung hier) sind die Filmplakate die sich auf der Startseite des Blogs befinden, "Kunstwerke" die meine Kindheit und Jugend geprägt haben. Dort sind wohl die Wurzeln meines Hobbys zu verorten. Schwarz-Weiß ist heute noch genauso beliebt, wie es in meiner Kindheit noch solche Übertragungsgeräte gab. ;) Und das Schöne an der Sache ist, es gibt dazu auch die passenden Spiele-Settings! Besucht meine Seite :) : https://histofantasyandpulp.wordpress.com/

4 Kommentare zu „Fragestellungen – wer hilft?“

  1. Zweisprachig ist immer gut, auch wenn viele Zugriffe aus dem Ausland Roboter und deutschsprachige TTer im „Exil“ sind. Zwischenschritte/WIPs finde ich auch toll (und sollte ich wahrscheinlich auch machen. Aber das bleibt ganz Dir überlassen… ich persönlich habe nicht die Zeit dazu 😉

    Gefällt mir

  2. Ich fände Film-/Serienrezensionen interessant. Insb. wenn diese keine Mainstreamware sind, so dass man durch dich erst auf sie aufmerksam würde.

    Englisch-Deutsch ist mir beides recht – ob mal so mal so oder beides gleichzeitig ebenso.

    Gefällt mir

  3. Setz die englischen Absätze kursiv und rücke sie falls möglich auch noch etwas nach rechts ein. Diese optische Trennung verbessert die Lesbarkeit für beide Sprachen.

    Ansonsten verweise ich auf Martin Luther, der zum Thema sagte:

    „Wem der Maltisch voll ist, dem gehet das Blog über…“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s